Mitfahrbank

Die Mitfahrbank – für mehr Mobilität in der Allianz Main & Haßberge

Mobil sein in der Region – das ist oftmals keine Selbstverständlichkeit. Vor allem dann, wenn die Nutzung eines PKWs aus verschiedenen Gründen ausgeschlossen oder die Anbindung an den ÖPNV nur unzureichend ist. Gerade älteren Personen bereitet dies oftmals Schwierigkeiten in ihrem Alltag. Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen oder Cafes sind oftmals nicht in fußläufiger Erreichbarkeit, hier ist die Mobilität eine Voraussetzung, um am öffentlichen Leben teilhaben zu können.

Die Allianz Main & Haßberge hat diese Problematik erkannt und möchte mit der Einrichtung von Mitfahrbänken ein alternatives, flexibles Mobilitätsangebot in der Region schaffen. Gemeinsam mit weiteren Kommunen im Landkreis Haßberge wurde das Gemeinschaftsprojekt „Mitfahrbank“ initiiert, welches über LEADER gefördert werden soll. Projektträger ist die Allianz Main & Haßberge e.V.

 

Projektstatus
In Bearbeitung
Schlagworte
Mobilität, Bürgerengagement, Mitfahrbank, Infrastruktur

 

 

Wie funktioniert die Mitfahrbank?

Das ist schnell erklärt: Die Mitfahrbank kann als moderne Form des Trampens verstanden werden. Sucht man eine Mitfahrgelegenheit, so setzt man sich auf die Mitfahrbank und signalisiert so den vorbeifahrenden Autos, das man mitgenommen werden will. Mit ausklappbaren Richtungsschildern kann man den Vorbeifahrenden dabei bereits das gewünschte Endziel (z.B. Haßfurt oder Königsberg) anzeigen.

 

Welche Vorteile hat die Mitfahrbank?

Ein Ziel der Mitfahrbänke ist, dass Personen, die ohnehin mit dem Auto unterwegs sind, die Bürger/innen an den Mitfahrbänken mitnehmen. Auf diese Weise wird ein ein alternatives, flexibles Mobilitätsangebot geschaffen, welches auf bürgerschaftlichem Engagement basiert. Die Mitfahrbänke bieten eine sinnvolle Ergänzung zum ÖPNV und unterstützen dort, wo eine Ausweitung des ÖPNV nicht umsetzbar ist. Ein positiver Nebeneffekt: Durch das Bilden von Fahrgemeinschaften kann der Individualverkehr sinnvoll gebündelt werden.

 

Wo sollen Mitfahrbänke aufgestellt werden?

Die Mitfahrbänke sollen nicht nur in der Allianz Main & Haßberge, sondern auch in den benachbarten Allianzen Hofheimer Land und der Gemeinde Breitbrunn aufgestellt werden. Auf diese Weise wird eine relativ große Region „abgedeckt“.