Stadt Haßfurt

Geschichte, Leben, Herzlichkeit

Die am Main gelegene Stadt Haßfurt blickt auf eine interessante Geschichte zurück…

und wurde erstmals im Jahre 1230 unter dem Namen „hasefurthe“ im Zusammenhang mit Grenzbefestigungen zwischen den Bistümern Würzburg und Bamberg urkundlich erwähnt. Bei einem Spaziergang durch die schöne Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen begegnet man den zahlreichen historischen Zeugnissen auf Schritt und Tritt. Hat man erst einmal einen der beiden weithin sichtbaren Stadttürme passiert, so führt einen der Stadtbummel vorbei an der spätgotischen Ritterkapelle, dem Alten Rathaus und der Pfarrkirche St. Kilian. Besonders sehenswert sind darüber hinaus aus das ehem. Zisterzienserinnenkloster Mariaburghausen mit seiner eindrucksvollen Klosterkirche und die liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser in den Ortsteilen wie zum Beispiel das ehemalige Rathaus in Sylbach. Entspannen und genießen lässt es sich danach bei einem Einkehrschwung in eines der Cafés oder in die verschiedenen Gaststätten und Heckenwirtschaften (weitere Infos finden Sie hier). 
Die heutige Kreisstadt des Landkreis Haßberge stellt die größte der fünf Allianzkommunen dar und verfügt als Mittelzentrum über alle relevanten infrastrukturellen Einrichtungen (Allgemein- und Fachärzte, Krankenhaus, Apotheken, weiterführende Schulen, Kindertageseinrichtungen, Bahnhof, Freizeiteinrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten etc.). Mit einer Vielzahl an ansässigen groß- sowie klein- und mittelständischen Unternehmen stellt die Stadt Haßfurt einen wichtigen und pulsierenden Gewerbestandort in Mainfranken dar. Damit hat Haßfurt auch für die weiteren Kommunen der Allianz Main & Haßberge eine besondere Bedeutung.


Einwohner
13.552 (Stand: 30.06.2018)
© Bayerisches Landesamt für Statistik 2018
Ortsteile
Augsfeld, Mariaburghausen, Oberhohenried, Prappach, Sailershausen, Sylbach, Uchenhofen, Unterhohenried, Wülflingen
Erster Bürgermeister
Günther Werner

 

Stadt Haßfurt

Hauptstraße 5
97437 Haßfurt

„Haßfurt, als Kreisstadt mit seiner zentralen Lage am Main, verfügt über ein historisches Erbe und lebendige Geschichte. Wir sind Mitglied in der Allianz Main und Haßberge, weil wir alle zusammen eine starke Gemeinschaft bilden, in der sich neue Ideen schneller und effektiver realisieren lassen. Jede Gemeinschaft hat Stärken und Schwächen. Durch eine bessere und engere Vernetzung der kommunalen Zusammenarbeit können Synergieeffekte genutzt werden. Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit sind wichtige Eckpfeiler für unsere Allianz. Sie bilden die Basis für unseren Erfolg. Davon und durch die Unterstützung des ALE profitieren unter anderem auch die Infrastrukturmaßnahmen der fünf Kommunen im Gebiet der Allianz Main und Haßberge.“

Günther Werner

Highlights

Sehenswert: Spätgotische Ritterkapelle, Dokumentationszentrum in ehem. Michaelskapelle, kath. Pfarrkirche St. Kilian, Altes Rathaus, Mariaburghausen (ehem. Zisterzienserinnenkloster)

Aktiv: Hohe Wann mit Naturschutzgebiet, Life-Natur-Projekt Mainaue, Wandern auf dem Burgen- und Schlösserwanderweg oder Kelten-Erlebnisweg, Radtour durch das Abt-Degen-Weintal, auf dem Mainradweg oder auf der Mainroute Süd, Paddeln auf dem Main, Freizeitzentrum Haßfurt, Laufparadies Haßberge

Erleben: Haßfurter Marktplatzfest, Haßfurter Straßenfest, Kulturprogramm

Interessant zu wissen:

Der im Stadtwappen gezeigte Hase existiert so erst seit dem 15. Jahrhundert, nach heutigen Einschätzung ist diese Deutung des Ortsnamens jedoch unzutreffend. Experten führen den Begriff „Hasa“ dahingegen auf eine Sumpf-, Moor- und Riedlandschaft, den früheren Namen des Flusses Nassach oder auf das westslawische Wort „chasa“ (zu Deutsch: Volkshaufen, Schar) zurück.
Die Stadt Haßfurt ist an alle Verkehrswege angebunden: Straße, Schiene, Wasser und auch Luft. Von wo aus Sie nun die Stadt Haßfurt erreichen wollen – sei es aus Rio de Janeiro oder auch „nur“ aus dem benachbarten Bamberg – Sie werden immer einen bequemen Weg zu uns finden.