Der Verein

Unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“…

kamen im April 2013 Vertreter/innen der Städte Haßfurt und Königsberg sowie der Gemeinden Theres, Wonfurt und Gädheim zu einem zweitägigen Workshop in der Schule für Dorf- und Landentwicklung in Klosterlangheim zusammen. Dabei wurden erste Ideen zur zukünftigen Organisation, der gemeinsamen Strategie und zu möglichen Projekten der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit geschmiedet.

Motiviert durch die Gemeinsamkeiten und Vorteile einer interkommunalen Zusammenarbeit schlossen sich die fünf Kommunen im Jahr 2014 dann auch zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammen. Es folgte die Erarbeitung eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (kurz: ILEK), bei welchem unter Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürgern gemeindeübergreifende Handlungsansätze und abgestimmte Entwicklungsstrategien aufgestellt wurden – sozusagen das Herzstück der kommunalen Zusammenarbeit.

Das ILEK – Herzstück der Allianz Main & Haßberge e.V

Das ILEK bildet die Grundlage der Arbeit der Allianz Main & Haßberge. Neben einer Analyse der demographischen, wirtschaftlichen, (sozio)infrastrukturellen und naturräumlichen Situation beinhaltet das ILEK der Allianz Main & Haßberge eine Ermittlung der vorhandenen Innenentwicklungspotenziale und des zukünftigen Wohnraumbedarfs. Darauf aufbauend wurden unter der Mitarbeit von Bürger/inne/n, Kommunalpolitiker/inne/n, Behördenvertreter/inne/n sowie Planern strategische Ziele für die Region formuliert. Diese Ziele sollen über erarbeitete Projektvorschläge erreicht werden, welche sich auf insgesamt sechs Handlungsfelder erstrecken. Derzeit arbeitet die Allianz Main & Haßberge aktiv an der Umsetzung der ersten Projekte. Der gesamte Prozess der ILEK-Erstellung wurde vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken begleitet und finanziell gefördert.

  ILEK Allianz Main & Haßberge

Strategische Ziele der Allianz Main & Haßberge

  • Die Kernorte, Ortsteile und Dörfer durch bauliche, planerische und strukturelle Maßnahmen, durch aktives Immobilienmanagement sowie Eigentümer- und Investorenbetreuung in der Innenentwicklung unterstützen.
  • Die Region als attraktiven, gut versorgten Wohn-, Arbeits- und Erholungsstandort ausstatten und positionieren. Dabei die Lage und Netzwerke der Region zwischen den benachbarten Zentren Würzburg, Schweinfurt und Bamberg bis in die europäische Metropolregion Nürnberg in Wert setzen.
  • Für die umliegenden Zentren ein interkommunal vernetztes Angebot an touristischen Angeboten sowie Lern- und Erholungserlebnisse und die dazu nötige Infrastrukturbasis etablieren. Die Region fungiert dabei als Eingangstor zwischen den drei Natur-/Kulturräumen Main und Haßberge sowie Steigerwald.
  • Ehrenamtliches Engagement und Vereinskultur als Beitrag zur Erhaltung eines attraktiven Lebensumfeldes und zur generationenübergreifenden Identifikation mit der Region gezielt vernetzen und weiterentwickeln.
  • Vernetzung und Bündelung der Ressourcen zur Erfüllung der kommunalen Pflichtaufgaben und enge Umsetzungspartnerschaften und Vernetzung mit Akteuren aus der näheren und weiteren Region.

Handlungsfelder der Allianz Main & Haßberge


Nach Fertigstellung des ILEK wurde am 27.10.2017 von den fünf Mitgliedskommunen der Verein Allianz Main & Haßberge e.V. ins Leben gerufen. Zeitgleich erfolgte mit der Einrichtung des Allianzmanagements, welches durch das Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken gefördert wird, ein weiterer wichtiger Schritt für die kommunale Zusammenarbeit. Seit dem 01.01.2018 kümmert sich das Allianzmanagement nun um die Angelegenheiten des Vereins und arbeitet an der Umsetzung erster gemeinsamer Projekte und Maßnahmen.

Foto Vereinsgründung v.v.l: Peter Kraus (Bgm. Gädheim), Claus Bittenbrünn (Bgm. Königsberg), Günther Werner (Bgm. Haßfurt), Marlene Huschik (Allianzmanagement), Matthias Schneider (Bgm. Theres), Holger Baunacher (Bgm. Wonfurt), Doris Scheller-Gräf (2. Bgm. Gädheim), Veronika Jägler (Landratsamt Haßberge), Michael Schlegelmilch (2. Bgm. Haßfurt), Isolde Schuck (2. Bgm. Wonfurt), Manfred Rott (2. Bgm. Theres), Gerald Kolb (ALE)
© Ulrike Langer


Wie arbeitet die Allianz Main & Haßberge e.V. eigentlich und wer ist in erster Linie daran beteiligt? Wir stellen Ihnen die Akteure kurz vor…

Mitglieder des Vereins sind derzeit die fünf Kommunen Gädheim, Theres, Wonfurt, Haßfurt und Königsberg sowie deren 1. Bürgermeister.
Der Vorstand der Allianz Main & Haßberge e.V. wird gebildet durch die 1. Bürgermeister der Mitgliedskommunen. Erster Vorsitzender ist Matthias Schneider, 1. Bürgermeister der Gemeinde Theres. Er vertritt die Allianz nach außen und steht zusammen mit dem Allianzmanagement als Ansprechpartner zur Verfügung.
Bei den ca. alle zwei Monate stattfindenden Vorstandssitzungen beraten und beschließen die Vorstände über laufende / zukünftige Projekte und Maßnahmen. Diesen Sitzungen wohnen meist auch der zuständige Ansprechpartner des Amtes für Ländliche Entwicklung Unterfranken, die Ansprechpartner/innen der Kreisentwicklung (Landratsamt Haßberge) und ggf. weitere Akteure bei.
Die Mitgliederversammlung wird mind. 1 x jährlich vom Vorstand einberufen und besteht aus den 1. Bürgermeistern der Allianzkommunen sowie den 2. Bürgermeister/inne/n, welche die Mitgliedskommunen vertreten. Die Mitgliederversammlung beschließt beispielsweise über Änderungen der Vereinssatzung, die Beitragsordnung, den Geschäfts- und Rechnungsprüfungsbericht oder die Entlastung des Vorstandes.
Das Allianzmanagement begleitet die Umsetzung der im ILEK definierten Projekte und übernimmt die Koordination der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit. Seit dem 01.01.2018 ist hier Marlene Huschik mit Sitz im Rathaus der VG Theres erste Ansprechpartnerin. Sollten Sie Ideen, Anmerkungen oder Fragen zu den Projekten der Allianz Main & Haßberge haben, so nehmen Sie gerne Kontakt mit ihr auf.

Allianzmanagement – Allianz Main & Haßberge

Marlene Huschik
Rathausstraße 3
97531 Theres

97531 Theres

Da für die Arbeit der Allianz Main & Haßberge e.V. ein gut funktionierendes Netzwerk unverzichtbar ist, arbeitet die Allianz eng mit ihren Partnern zusammen. Da wäre zum einen das Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken, welches die Kosten für Personal und Öffentlichkeitsarbeit der Allianz für drei Jahre zu 75% fördert und dem kommunalen Zusammenschluss beratend zur Seite steht. Außerdem erfolgt eine enge Absprache mit weiteren Akteuren aus der Region, wie beispielsweise der Kreisentwicklung Haßberge, der LAG Haßberge, dem Haßberge Tourismus e.V. oder den weiteren benachbarten Allianzen. Natürlich stellen auch die Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine weitere wichtige Partner und Stützpfeiler der Allianz Main & Haßberge dar.

Weitere Informationen zu Partnern