Kommunale Kooperation

Die kommunale Kooperation ist ein fortwährend laufendes Projekt der Allianz Main und Haßberge, welches eine engere Zusammenarbeit der kommunalen Verwaltungen und ihrer Einrichtungen anstrebt

Im Zentrum stehen dabei kommunale Dienstleistungen und Pflichtaufgaben. Durch regelmäßigen Austausch sollen mit der Zeit Ressourcen effizienter und effektiver eingesetzt werden, wodurch v.a. Fixkosten gesenkt und eine Qualitätssteigerung erreicht werden kann. Wesentliche Chancen werden dabei vor allem in der Beschaffungs- als auch Bauhofkooperation gesehen (z.B.: gemeinsame Anschaffung bzw. Tausch von Spezialgeräten, gemeinsame Ausschreibung von Dienstleistungen, Fortbildungsnachbarschaften etc.). Hierfür wurden bereits bei einem Workshop der Maschinenbestand und die Personalqualifikation in den Bauhöfen der Allianzkommunen inventarisiert.

Projektstatus
In Bearbeitung
Schlagworte
Bauhofkooperation, Kosteneinsparung, Qualitätssteigerung, Beschaffung, Infrastruktur, Gemeinsame Vergabe

Aktueller Projektstand

  • Gemeinsame Vergabe der jährlichen Prüfung aller Spielplätze

    Zeit- und Kostenersparnisse für die kommunalen Verwaltungen konnten bereits durch eine gemeinsame Vergabe der jährlichen Prüfung aller Spielplätze im Allianzgebiet erzielt werden. Diese ist für die Betreiber von Spielplatzgeräten verpflichtend und für die Gewährleistungen eines sicheren und attraktiven Spielangebotes für Kinder von hoher Relevanz. Seit 2018 werden die jährlichen Spielplatzinspektionen in den Allianzkommunen von einem gemeinsam beauftragten Fachbüro durchgeführt.

  • Gemeinsame Vergabe der elektrischen Prüfung

    Ebenfalls für mehr Sicherheit sorgt die regelmäßige elektrische Prüfung. Hierfür haben die Allianzkommunen gemeinsam ein Unternehmen beauftragt, welches die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel in den kommunalen Gebäuden prüft. Ein wichtiger Baustein in Sachen Arbeits- und Brandschutz.

  • Gemeinsame Beauftragung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit

    Seit Mitte 2019 haben die Allianzkommunen nun auch eine gemeinsame Fachkraft für Arbeitssicherheit. Die Aufgabe der Sicherheitsfachkraft ist es, die Kommunen und deren Mitarbeiter (u.a. Verwaltung, Bauhof etc.) beim Arbeitsschutz und bei der Unfallverhütung in allen Fragen der Arbeitssicherheit zu unterstützen.

  • Qualifizierungsmaßnahmen und Schulungsangebote

    Auch weiterführende Qualifizierungsmaßnahmen werden in der Allianz Main & Haßberge angeboten: Für die Mitarbeiter der Bauhöfe wurden im Jahr 2019 ein gemeinsamer Motorsägekurse nach DGUV 214-059 Modul A und B sowie eine Schulung zum Thema Arbeitsstellensicherung organisiert. Die Mitarbeiter/innen der Verwaltungen nahmen an einer gemeinsamen EDV-Schulung teil. Auch im Jahr 2020 ging es aktiv weiter: So absolvierten die Bauhofmitarbeiter im Januar / Februar 2020 erfolgreich ein Seminar zur Spielplatzkontrolle sowie den Fortgeschrittenen-Motorsägekurs gemäß DGUV 214-059 Modul C und D. Weitere gemeinsame Schulungsangebote sind in Planung.

Weitere Kooperationen zwischen den Allianzkommunen sollen zukünftig umgesetzt werden. Voraussetzung hierfür ist ein guter und regelmäßiger Austausch zwischen den Kommunen, deren Mitarbeiter und Bauhöfe. Bei einem jährlich stattfindenden Treffen der Bauhofleiter sollen u.a. geeignete interkommunale Ansätze überprüft und identifiziert werden.

Schulung zur Spielplatzkontrolle am 17.02.2020 in Theres
Schulung zur Spielplatzkontrolle am 17.02.2020 in Theres
Motorsägekurs Modul C und D für die Mitarbeiter der kommunalen Bauhöfe
Motorsägekurs Modul C und D für die Mitarbeiter der kommunalen Bauhöfe

Bauhofkooperation – Jährliches Treffen der Bauhofleiter

Bei einem jährlich stattfindenden Treffen tauschen sich die Bauhofleiter zu unterschiedlichen Aspekten des Arbeitsalltages aus. Dabei sollen auch Potentiale für weitere Bereiche der Zusammenarbeit identifiziert werden. Vertieft wird dieser gemeinsame Erfahrungsaustausch durch wechselnde Fachthemen.

Im Jahr 2018 fand das Bauhofleitertreffen im Bauhof der Stadt Haßfurt statt. Nach einer Begehung des Bauhofes referierte Detlef Petzuch vom AELF Würzburg, Fachzentrum Pflanzenbau, zum Thema Grünpflege. Nach einer Fragerunde ging es dann weiter mit einem Vortrag zu Front-Kamera-Systemen, deren Einsatz im Anschluss am Beispiel von aufgebauten Gerätschaften demonstriert wurde.

  Presseartikel zum Bauhofleitertreffen 2018